Double-blind Review-Verfahren

Im Jahr 2014 wurde ein double-blind Review-Verfahren für das Internationale Jahrbuch der Erwachsenenbildung eingeführt. Alle Beiträge werden anonymisiert an zwei Gutachter/innen übermittelt, die innerhalb von vier Wochen ein Gutachten erstellen.

Die Gutachten werden zum einen anhand eines Review-Bogens erfasst, der 15 Kriterien zu den Kategorien Einordnung des Themas/Kontext, Wissenschaftlichkeit und formale Kriterien beinhaltet. Abschließend beurteilt der/die Gutachter/in, ob der Beitrag zur Veröffentlichung empfohlen, nicht empfohlen oder unter Voraussetzung von Verbesserungen empfohlen wird. Der Bogen verbleibt in der Redaktion.

Zum anderen verfassen die Gutachter/innen Kommentare und Hinweise an die Autor/innen, die diesen anonymisiert zur Verfügung gestellt werden. Die Autor/innen überarbeiten anhand dieser Kommentare und Hinweise den Beitrag und reichen ihn innerhalb von vier Wochen erneut in der Redaktion ein, wo eine Überprüfung der Überarbeitung stattfindet.

Unter folgendem Link befindet sich das Review-Formular für Gutachter/innen. Der ausgefüllte Review-Bogen sowie Hinweise und Kommentare bezüglich des Reviews des vorliegenden Artikels können eingescannt per Mail eingereicht (Kommentare bitte in separater Datei) oder postalisch gesendet werden.

Reviewbogen Internationales Jahrbuch der Erwachsenenbildung


Redaktion:

Lisa Breyer, M.A.

Redaktion des Internationalen Jahrbuchs der Erwachsenenbildung

lisa.breyer@uni-koeln.de

+49 (0)221-470-6972

 

Postanschrift:

Prof. Dr. Michael Schemmann

Universität zu Köln, Humanwissenschaftliche Fakultät
Institut I für Bildungsphilosophie, Anthropologie und Pädagogik der Lebensspanne                                                                                   Professur für Erwachsenenbildung/Weiterbildung

Innere Kanalstraße 15
50823 Köln (Triforum Cologne)