Ab 04.06.: Hotline für Benutzungsfragen

Update: Alle Leihfristenden werden automatisch auf den 30. Juni gesetzt

Das Team von der USB-Ortsleihe kümmert sich ab Donnerstag, den 4. Juni 2020, verstärkt um all Ihre Fragen rund um Leihfristen, Ausweis- und Medienverlängerungen, die im Zuge unserer Serverabschaltung nach dem Cyberangriff aufkommen. Die Ortsleihe ist dann montags bis donnerstags von 9 bis 16 Uhr, freitags von 9 bis 13 Uhr besetzt und kann unter der Hotline 0221 470-3316 erreicht werden. Bitte beachten Sie, dass unsere Telefonapparate derzeit nicht stillstehen. Überprüfen Sie daher nach Möglichkeit, ob Ihre Frage vielleicht hier auf dem Blog schon an anderer Stelle beantwortet wurde.

Mails können nicht beantwortet werden

Bitte beachten Sie außerdem: Wenn Sie eine Mail an die Ortsleihe oder andere Adressen mit der Endung (at) ub.uni-koeln.de schreiben, können wir Ihnen derzeit darauf nicht antworten, da der Mail-Ausgangsserver abgeschaltet ist. Es ist daher dringend notwendig, dass Sie in Ihrer Mail eine Telefonnummer angeben, unter der wir Sie zurückrufen können. Vielen Dank!

Die Universitäts- und Stadtbibliothek Köln ist montags bis freitags von 9 bis 18 Uhr geöffnet. Die allgemeine USB-Auskunft ist montags bis freitags von 10 bis 14 Uhr unter der Telefonnummer 0221 470-2374 zu erreichen. Updates erfahren Sie auf diesem Blog sowie auf Twitter und Facebook.

Zugriffe via VPN: Elektronische Medien recherchieren

Von der USB bereitgestellte Zugriffslizenzen dank VPN-Verbindung nutzen / Recherche von Signaturen über hbz-Katalog möglich

Alle Angehörigen der Universität zu Köln, also Studierende, Forschende sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus der Verwaltung, können sich über einen VPN-Zugang mit dem Uninetz verbinden. Wenn Sie dann die einschlägigen Verlagsseiten direkt, d.h. ohne den Umweg des USB-Portals aufsuchen, kommt automatisch die von der USB erworbene Zugriffslizenz zum Tragen und Sie können direkt beim Verlag je nach Lizenzumfang Literatur einsehen.

Da unser USB-Portal als Rechercheoberfläche noch abgeschaltet bleiben muss, empfehlen wir Ihnen, für die Literaturrecherche in unserem Printbestand den Verbundkatalog des hbz zu nutzen. Hier sind alle Printbücher der zentralen Universitäts- und Stadtbibliothek Köln und ihrer Abteilungen sowie von den meisten Campusbibliotheken der Universität zu Köln eingespeist. Auch ein Teil unserer Ebooks ist hier verzeichnet.

Rocketchat für die USB-interne Kommunikation nutzen

Da derzeit keine E-Mails und Verteiler funktionieren, die auf (at) ub.uni-koeln.de enden, möchten wir alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Universitäts- und Stadtbibliothek darum bitten, sich auf Rocketchat, dem universitätsweiten Chatdienst, anzumelden. Hierzu benötigen Sie Ihre UniKIM (Personalaccount über die Universitätsverwaltung). Eine Anleitung vom RRZK finden Sie hier. Vielen herzlichen Dank!

Erster Erfolg: Bestellte Medien und Freihandbestand können wieder ausgeliehen werden

Ausleihen teilweise wieder möglich / Leihfristende wird automatisch auf den 30. Juni hochgesetzt / Kulanz-Regelung im Falle von Säumnisgebühren wie unter Corona

Nach dem Cyberangriff können wir einen ersten Erfolg für die Nutzerinnen und Nutzer der USB mitteilen: Vorbestellte Medien, die in den Abholregalen im USB-Hauptgebäude bereitliegen, können ab sofort wieder entliehen werden. Zudem ist es möglich, Literatur aus dem Selbstabolungsbereich (SAB) und der Lehrbuchsammlung (LBS) zu verbuchen. Bestände aus dem Magazin sind wegen der noch abgeschalteten Rechercheoberfläche leider nach wie vor nicht bestellbar.

In der Humanwissenschaftlichen Abteilung (HWA) sind zurzeit keinerlei Ausleihen möglich. Eine Rückgabe über den Buchschlitz an der Ausgabetheke in der Zeit von Montag bis Freitag, 9 bis 18 Uhr, ist aber machbar. Ausnahmsweise können auch Tests über den Buchschlitz zurückgegeben werden. In der HP/Fachbibliothek Heilpädagogik ist die Corona-Notausleihe für drei Tage bzw. eine Woche weiterhin möglich.

Wenn Sie Fragen zu den Regelungen in den Campusbibliotheken haben, wenden Sie sich bitte direkt an die betreffende Bibliothek.

Uns erreichen viele Fragen zu den Themen „Mein Konto“, Leihfristende und Gebühren. Derzeit ist das Konten-System noch ausgesetzt. Dadurch können keine Leihfristen eingesehen werden – aber auch keine Leihfristen überschritten werden. Wir setzen daher die Leihfristenden automatisch auf den 30. Juni 2020 hoch! Diese Regelung gilt für Bücher, die im USB-System verbucht worden sind, und kann in einzelnen Campusbibliotheken abweichen. Mit Bezug auf die Gebühren werden wir natürlich eine Kulanzregelung gelten lassen.

Die Universitäts- und Stadtbibliothek Köln ist montags bis freitags von 9 bis 18 Uhr geöffnet. Die USB-Auskunft ist montags bis freitags von 10 bis 14 Uhr unter der Telefonnummer 0221 470-2374 zu erreichen. Updates erfahren Sie auf diesem Blog sowie auf Twitter und Facebook.

Server in Quarantäne: Kölner Universitätsbibliothek wurde Ziel eines Cyberangriffs

Zentrale IT-Dienste wie Katalogrecherche, Buchausleihe und die USB-Homepage stehen mindestens bis Anfang nächster Woche nicht zur Verfügung / Aufbauarbeiten laufen unter Hochdruck

Die Universität zu Köln ist mit ihrer Universitäts- und Stadtbibliothek allen Indizien zufolge Ziel eines Cyberangriffs geworden. Die Analysen dauern noch an. Alle Server der USB wurden nach dem Befund unmittelbar vom Netz genommen und sind nun in Quarantäne.

Nutzerinnen und Nutzer: Stark eingeschränkte Services

Signaturen in den Beständen zu recherchieren, ist aktuell nicht möglich. Zudem können keine Ausleihen verbucht werden, weil das IT-gestützte Katalogsystem („USB-Portal“) ebenfalls vom Netz genommen werden musste. Entliehene Bücher können derzeit nur an der Lesesaalausgabe im 1. OG zurückgegeben werden und werden dann händisch von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern nachgetragen, sobald die Systeme wieder laufen. Es ist kein Zugriff auf einzelne Nutzerkonten möglich. Da auch der Mailserver der USB abgeschaltet wurde, sind Mailadressen mit der Endung (at) ub.uni-koeln.de bis auf Weiteres nicht zu erreichen. Weitere Details zu den Themen Ausleihe, Verlängerung und Säumnisgebühren geben wir Ihnen hier im Blog schnellstmöglich als FAQ bekannt. [Sehen Sie auch unseren Blogeintrag „Erster Erfolg: Bestellte Medien und Freihandbestand können wieder ausgeliehen werden“]

Wie lange die Wartungsarbeiten dauern, lässt sich noch nicht prognostizieren: Nach der Schadensbegutachtung wird die USB in den kommenden Tagen alle Server reihum neu aufsetzen. Für die Nutzerinnen und Nutzer der zentralen USB und der von ihr gehosteten Seiten – wie etwa die Fachinformationsdienste Philosophie und Soziologie und die KunstBibliothek Köln – bedeutet dies leider, sich bis zum Abschluss der Reparaturarbeiten gedulden zu müssen. Mindestens bis Anfang nächster Woche.

„Sie können sicher sein, dass wir unter Hochdruck und mit Unterstützung des Rechenzentrums der Universität daran arbeiten, Sie so schnell wie möglich wieder mit Literatur und Wissen zu versorgen – sei es der Zugriff auf eBooks, Datenbanken oder auf unsere Magazinbestände“, so Dr. Hubertus Neuhausen, der Direktor der USB. „Das Wiederaufsetzen der Nutzungsdienste hat für uns oberste Priorität, es wird jedoch nicht von heute auf morgen gelingen. Für Ihre Geduld danken wir Ihnen von Herzen.“

Die Universitäts- und Stadtbibliothek Köln ist montags bis freitags von 9 bis 18 Uhr geöffnet. Die USB-Auskunft ist montags bis freitags von 10 bis 14 Uhr unter der Telefonnummer 0221 470-2374 zu erreichen. Updates erfahren Sie auf diesem Blog sowie auf Twitter und Facebook.