Erster Erfolg: Bestellte Medien und Freihandbestand können wieder ausgeliehen werden

Ausleihen teilweise wieder möglich / Leihfristende wird automatisch auf den 30. Juni hochgesetzt / Kulanz-Regelung im Falle von Säumnisgebühren wie unter Corona

Nach dem Cyberangriff können wir einen ersten Erfolg für die Nutzerinnen und Nutzer der USB mitteilen: Vorbestellte Medien, die in den Abholregalen im USB-Hauptgebäude bereitliegen, können ab sofort wieder entliehen werden. Zudem ist es möglich, Literatur aus dem Selbstabholungsbereich (SAB) und der Lehrbuchsammlung (LBS) zu verbuchen. Ebenso gehen die Rückgabeautomaten wieder. Bestände aus dem Magazin sind wegen der noch abgeschalteten Rechercheoberfläche jedoch leider nach wie vor nicht bestellbar.

In der Humanwissenschaftlichen Abteilung (HWA) sind zurzeit keinerlei Ausleihen möglich. Eine Rückgabe über den Buchschlitz an der Ausgabetheke in der Zeit von Montag bis Freitag, 9 bis 18 Uhr, ist aber machbar. Ausnahmsweise können auch Tests über den Buchschlitz zurückgegeben werden. In der HP/Fachbibliothek Heilpädagogik ist die Corona-Notausleihe für drei Tage bzw. eine Woche weiterhin möglich. NEU: Auch die HWA hat eine Hotline eingerichtet. Das HWA-Team ist montags bis freitags von 9 bis 18 Uhr unter der HWA-Hotline 0221 470-4671 zu erreichen.

Wenn Sie Fragen zu den Regelungen in den Campusbibliotheken haben, wenden Sie sich bitte direkt an die betreffende Bibliothek.

Uns erreichen viele Fragen zu den Themen „Mein Konto“, Leihfristende und Gebühren. Derzeit ist das Konten-System noch ausgesetzt. Dadurch können keine Leihfristen eingesehen werden – aber auch keine Leihfristen überschritten werden. Wir setzen daher die Leihfristenden automatisch auf den 30. Juni 2020 hoch! Diese Regelung gilt für Bücher, die im USB-System verbucht worden sind, und kann in einzelnen Campusbibliotheken abweichen. Mit Bezug auf die Gebühren werden wir natürlich eine Kulanzregelung gelten lassen.

Die Universitäts- und Stadtbibliothek Köln ist montags bis freitags von 9 bis 18 Uhr geöffnet. Die USB-Auskunft ist montags bis freitags von 10 bis 14 Uhr unter der Telefonnummer 0221 470-2374 zu erreichen. Updates erfahren Sie auf diesem Blog sowie auf Twitter und Facebook.

11 Gedanken zu „Erster Erfolg: Bestellte Medien und Freihandbestand können wieder ausgeliehen werden“

    1. Liebe Anke, danke für Ihre Rückfrage. Alles, was in den Abholregalen bereit liegt, kann nun auch abgeholt und verbucht werden – auch Ihre Fernleihbestellung. Viele Grüße F. Berg

      1. Fernleihen können ja abgeholt werden, ich weiß jedoch nicht ob meine bereits abholbereit sind. Besteht die Möglichkeit das telefonisch zu erfragen, bevor ich unnötigerweise hinfahre? Viele Grüße, Sonja

        1. Liebe Sonja,
          über Fernleihen, die bis zum 28. Mai 2020 reingekommen waren, wurden Sie noch per E-Mail informiert. Aktuell können die Eingangsbestätigungen nicht mehr verschickt werden. Bitte fragen Sie deswegen an der dafür eingerichteten Hotline (0221 470-3316), ob Ihre Fernleihe bereits abholbereit ist, oder kommen Sie gern vorbei und sehen nach. Viele Grüße F. Berg

  1. Heißt das, dass man aus der Lehrbuchsammlung der Humf wieder etwas ausleihen kann? Oder ist dies nur der Fall, wenn man die Medien vorbestellt hat?
    Vielen Dank.

    1. Hallo Jelena, in der Humanwissenschaftlichen Abteilung der USB sind derzeit keinerlei Ausleihen möglich. Die Information im Blogbeitrag bezieht sich auf die LBS im USB-Hauptgebäude. Viele Grüße F. Berg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*