Der finnische Bürgerkrieg und der Weg in die Unabhängigkeit 1917/18

  • Weg zur finnischen Unabhängigkeit u.a. auch im Kontext der Ereignisse des 1. Weltkriegs betrachtet.
  •  Spezieller Fokus auf den Einfluss der politischen  Entwicklung Russlands auf jene Finnlands.
  •  Ursachen des Bürgerkriegs: gesellschaftliche Gegensätze von Bürgertum und aufkommender Arbeiterbewegung; im Vorfeld des Bürgerkriegs Ausbleiben nötiger gesellschaftsstruktureller Reformen.
  •  Gewaltausbrüche während und infolge des Bürgerkrieges.
  •  Unterschiedliche Darstellung des Krieges von bürgerlicher bzw. sozialistischer Seite (Freiheitskrieg vs. Klassenkrieg)
  •  Die Rolle Deutschlands im finnischen Bürgerkrieg
  • Angriff auf Tampere

4 thoughts on “Der finnische Bürgerkrieg und der Weg in die Unabhängigkeit 1917/18

  1. Ehe ich mit Literaturtipps anrolle: Ich denke, Du müsstest den Fokus etwas näher/genauer setzen. Kannst Du nochmal formulieren, worum es Dir geht, was wäre für Dich der Kern dieser Phase? Es spricht nichts dagegen, die ganze Zeit 1917/18 in den Blick zu nehmen, es wäre aber wohl hilfreich, wenn Du ein bestimmtes Erkenntnisinteresse genauer formulieren könntest.

  2. Danke für die Literaturtipps!
    Ich würde mich schwerpunktmäßig gern mit zwei Bereichen beschäftigen. Zum einen als Kernbereich die Phase des Bürgerkriegs selbst, in der ich die wichtigsten Ereignisse des Krieges herausarbeiten und eventuell auch die Kriegsparteien einander gegenüberstellen möchte. Über den eigentlichen Zeitraum des Bürgerkriegs hinaus möchte ich dann noch die Hintergründe beleuchten, die zum Ausbruch des Krieges geführt haben und mich dabei hauptsächlich auf den Zeitraum von der Unabhängigkeit Finnlands bis zum Ausbruch des Bürgerkriegs konzentrieren, aber auch erwähnen, welche Rolle die Februar- und Oktoberrevolution für die Unabhängigkeit spielten.

    • Klingt einleuchtend. Also im Prinzip eine Frage nach den Entstehungshintergründen und über die politischen Linien, entlang welcher sich die finnische Gesellschaft spaltete?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*